DEAL-Wiley-Vertrag

Im Rahmen des Projekts DEAL hat die Hochschule Mannheim die Teilnahmeerklärung an dem bundesweiten Lizenzvertrag mit dem Verlag Wiley unterzeichnet. Dieser zukunftsweisende Vertrag für die Open-Access-Transformation basiert auf einem neuartigen sogenannten „Publish&Read“-Modell und bietet folgende Vorteile:

  • Zugriff auf das gesamte Zeitschriftenportfolio des Verlags Wiley (ca. 1.700 Titel) sowie auf die Archivjahrgänge ab 1997. Damit schließt sich die Lücke zu den bereits bestehenden Archivrechten der Nationallizenzen, die den Zeitraum vor 1997 abdecken.
  • Hochschulangehörige können alle Veröffentlichungen in subskriptionspflichtigen Zeitschriften (Hybrid Journals) ohne Mehrkosten unter einer Creative Commons Lizenz (CC-BY) Open Access publizieren. Eine Verpflichtung hierzu besteht jedoch nicht - jede/-r Autor/-in entscheidet selbst.
    Eine aktuelle Titelliste finden Sie hier.
  • Hochschulangehörige erhalten einen Rabatt von 20 % auf die Listenpreise für die APCs (article processing charges) für das Publizieren in Gold-Open-Access-Zeitschriften. Die Hochschulbibliothek übernimmt die verbleibenden Kosten.
  • Erhöhte Sichtbarkeit und einfache Nachnutzbarkeit der Publikationen unter Wahrung der Rechte der Autor/-innen an ihren Artikeln.

Ausführliche Informationen zum Publizieren in Wiley-Zeitschriften sowie eine aktuelle Titelliste hat die Hochschulrektorenkonferenz hier zusammengefasst.

Den Workflow für AutorInnen in den Wiley Hybrid und Gold Open Access-Zeitschriften finden Sie hier:

Hybrid OA Journal Workflow

Gold OA Journal Workflow